Leuchtturmbesichtigung in Hörnum

Auf der 99 Quadratkilometer großen Insel Sylt gibt es gleich fünf Leuchttürme, von denen vier noch funktionstüchtig sind und einer besichtigt werden kann. Der rot-weiß-gestreifte Hörnumer Leuchtturm steht Besuchern für Führungen offen, bei denen diese einen interessanten Einblick in die bewegte Geschichte des Turms erhalten.

Im Jahr 1907 wurde der 34 Meter hohe gusseiserne Turm auf einer Düne im Inselsüden erbaut. Er sollte den Schiffen in der Fahrrinne zwischen Sylt und seiner Nachbarinsel Amrum den Weg zeigen. Bis 1948 wurde sein Leuchtfeuer noch per Hand mit Petroleum befeuert, dann erst wurde er ans Stromnetz angeschlossen. Der Leuchtturmwärter blieb noch bis 1976 im Turm wohnen, seitdem wird das Licht des Turms ferngesteuert. Es strahlt aus einer Höhe von knapp 50 Metern mehr als 40 Kilometer weit auf die Nordsee hinaus und ist noch heute ein wichtiger Orientierungspunkt für die deutsche und dänische Schifffahrt.  

Vom Klassenraum zum Trauzimmer

Doch das rot-weiße Hörnumer Wahrzeichen war nicht immer nur ein „normaler“ Leuchtturm. Zwischen 1914 und 1933 war hier die wohl kleinste und höchste Schule Deutschlands untergebracht. Das Klassenzimmer befand sich auf Höhe des weißen Rings und bot Platz für bis zu fünf Schüler, die erst einmal mit ihren schweren Tornistern die enge Wendeltreppe hinaufsteigen mussten. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Leuchtturm-Schule durch die vielen Flüchtlinge und die in Hörnum stationierten Soldaten schnell zu klein und schließlich geschlossen. Das ehemalige Klassenzimmer ist heute als Museum eingerichtet und kann während einer Führung durch den Turm natürlich auch besichtigt werden. Ebenso das kleine Trauzimmer in der 7. Etage, in dem das Sylter Standesamt seit 2004 Trauungen durchführt. Der – im wahrsten Sinne des Wortes – Höhepunkt der Besichtigung ist aber die Aussichtsplattform, von der aus Sie einen beeindruckenden 360-Grad-Blick über Sylt, das Wattenmeer und die Nordsee, sowie die beiden Nachbarinseln Amrum und Föhr haben. 

Video: Hörnumer Leuchtturm wird 2019 gewartet

Die einstündigen Leuchtturm-Touren werden von der Kurverwaltung Hörnum angeboten und finden mehrmals wöchentlich statt. Teilnehmende Kinder müssen mindestens acht Jahre alt sind, Hunde sind leider nicht gestattet. Da die Besichtigungen sehr beliebt sind und maximal zehn Personen teilnehmen können, empfiehlt sich eine rechtzeitige Ticket-Reservierung bei der Kurverwaltung. Gegen Vorlage der Gästekarte zahlen Erwachsene 6 Euro, Kinder 3 Euro.

Bitte beachten Sie, dass bei Schnee und Eis, sowie ab Windstärke 6 keine Führungen stattfinden.  

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Sehr große Auswahl an gemütlichen und besonderen Ferienhäusern auf Sylt.

Ferienhäuser auf Sylt mieten