Strandsaunen – Schwitzen mit Meerblick

Saunieren ist gesund, entspannend und wohltuend für Körper und Seele. Es stärkt die Abwehrkräfte, strafft die Haut und auf Sylt macht es sogar auch noch glücklich. Denn auf der Insel können Sie Ihren Saunagang bei schönstem Meerblick mitten in den Dünen genießen – dank der vier Strandsaunen in ListRantum und Hörnum.

Sie alle liegen nur einen Steinwurf vom wohl größten (und kältesten) Tauchbecken der Welt – der Nordsee. Wer noch nie sauniert hat, sollte dies im nächsten Sylt-Urlaub unbedingt einmal ausprobieren. Denn schöner schwitzen als auf Sylt können Sie nirgendwo und das sogar ganz spontan, um sich nach einem langen Strandspaziergang im Herbst oder Winter aufzuwärmen. Da alle Sylter Saunen Bademäntel und Handtücher verleihen, sind hier nämlich auch Kurzentschlossene immer herzlich willkommen.

Sollten Sie Ihren Saunabesuch bereits im Vorfeld planen, haben wir ein paar wertvolle Tipps für Sie, was unbedingt in Ihre Saunatasche gehört und was gerade Neulinge beim Saunieren beachten sollten.

Tipps für Sauna-Neulinge

Beim Gang in die Sauna sollten Sie neben einem großen Badehandtuch zum Unterlegen auch ein Handtuch zum Abtrocknen und eventuell noch ein weiteres für nach dem Duschen dabei haben. Außerdem nicht zu vergessen: Badelatschen und Bademantel, Duschgel, Shampoo und Bodylotion sowie die Lieblingsmusik oder ein gutes Buch für die Entspannungszeit nach dem Saunieren. Auf Sylt können Sie allerdings auch einfach nur aufs Meer schauen und den Wellen zuhören… Mehr Entspannung geht nicht.  

Möchten Sie die freie Zeit im Sylt-Urlaub nutzen, um das Saunieren einmal auszuprobieren, sollten Sie sich erst einmal langsam herantasten, um herauszufinden, wie Ihr Körper und Ihr Kreislauf die Hitze vertragen. Starten Sie am besten mit einer Temperatur von 60 Grad und nutzen Sie eine der unteren Sitzbänke. Da Wärme bekanntlich nach oben steigt, ist es für Sauna-Neulinge zunächst unten etwas angenehmer. Sollten Sie sich unwohl fühlen, verlassen Sie die Sauna umgehend. Um Schwindel zu vermeiden, ist es ratsam, sich die letzten zwei Minuten aus der Liegeposition aufrecht hinzusetzen und die Beine zu bewegen. Weitere Tipps und Hinweise, was es bei Ihrem ersten Saunagang zu beachten gibt, bekommen Sie beim Personal der Strandsaunen, das Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite steht.

Nach dem Saunieren ist eine Abkühlung durch frische Luft und kaltes Wasser angebracht, da nur so die gesundheitsfördernde Wirkung erzielt werden kann. Wer möchte, kann nach dem Abkühlen ein warmes Fußbad nehmen. Dies beugt Erkältungen vor und verhindert ein Nachschwitzen des Körpers. Nun sind Sie bestens auf die Ruhephase vorbereitet, die Sie in den Sylter Strandsaunen auf Liegen oder im Strandkorb mitten in den Dünen verbringen können. Vergessen Sie dabei nicht, viel zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen auszugleichen. Mindestens ein Liter Wasser oder Tee sind empfehlenswert.  

Damit Ihnen die Wahl, welche der vier Sylter Strandsaunen Sie bei Ihrem nächsten Urlaub besuchen wollen, nicht allzu schwerfällt, möchten wir Ihnen diese gerne ein wenig näher vorstellen:

Video: Sylt in 360 Grad: Wellness in der "Strandsauna Listland" in List

Strandsauna „Samoa“ in Rantum

Die Strandsauna „Samoa“ in Rantum ist die einzige der vier Sylter Strandsaunen, die auch zwischen den Jahren geöffnet ist. Die drei anderen Saunen schließen von Anfang November bis Ende März. Durch große Panoramafenster blicken Sie hier auf die Nordsee – vor allem wenn es draußen stürmt und regnet ist dies ein ganz besonderes Erlebnis. Genießen Sie die wohlige Wärme der finnischen Sauna oder ein wohltuendes Dampfbad und entspannen anschließend warm eingekuschelt in einem der Strandkörbe.

Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen finden Sie unter: https://www.strandsauna-samoa.de/  

„Strandsauna Sylt“ in Rantum

Die zweite Rantumer Sauna liegt direkt am Campingplatz und bietet regelmäßig Events und Aktionen wie die beliebte „Vollmondsauna“ an. Auch hier genießen Sie beim Saunieren einen direkten Blick aufs Meer und die Dünen. Für Kurzentschlossene gibt es einen Handtuch- und Bademantelverleih und die Aufgüsse in der finnischen Sauna bestehen aus rein ätherischen Ölen – eine Wohltat für Körper und Geist. Mehr zu dieser Sauna erfahren Sie unter: www.strandsauna-sylt.de  

Strandsauna Hörnum

Ganz im Süden wartet die älteste der Sylter Strandsaunen auf Wellness-Fans und Ruhesuchende. Seit über 40 Jahren steht hier mitten im Hörnumer Naturschutzgebiet die erste öffentliche Biosauna der Insel. Neben einer Infrarotkabine, einer Snackbar und einem Ruheraum finden Sie hier einen direkten Zugang zum beliebten FKK-Strand. Wer es gerne etwas privater mag, entspannt nach dem Saunieren auf der gemütlichen Dünen-Terrasse. Das Besondere: Sie können Ihren Saunagang zu Ihrem persönlichen Wunschtermin im Vorfeld telefonisch reservieren. Alle Informationen rund um die Strandsauna Hörnum finden Sie hier: www.strandsauna-sylt.com

Strandsauna „Listland“

Am anderen Ender der Insel, in der nördlichsten Gemeinde Deutschlands, befindet sich die Strandsauna „Listland“. Sie liegt ebenfalls mitten im Dünen-Naturschutzgebiet und bietet ihren Gästen drei finnische Blocksaunen mit unterschiedlichen Temperaturen und verschiedene Aufenthalts- und Ruheräume. Wer nach dem Saunagang lieber im Freien relaxt, kann dies auf der Strandkorb-Terrasse bei kalten Getränken, einem wärmenden Tee und kleinen Snacks tun. Informationen zu Preisen und Öffnungszeiten gibt es auf der Internetseite www.strandsauna-list-auf-sylt.de

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Sehr große Auswahl an gemütlichen und besonderen Ferienhäusern auf Sylt.

Ferienhäuser auf Sylt mieten