Munkmarsch – Wassersportparadies am Wattenmeer

Kaum vorstellbar, dass das kleine Dörfchen Munkmarsch, in dem heute auf einem halben Quadratkilometer nicht einmal 100 Menschen leben, einst der wichtigste Ort der Insel war.

Erstmalig erwähnt wurde Munkmarsch bereits 1422 und zwar als „Mönchsmarsch“, was die Besitzungen des Klosters Ribe auf Sylt bezeichnete. Der Name bezog sich damals allerdings noch nicht auf eine Siedlung, sondern lediglich ein Gehöft nördlich der Keitumer Kirche. Bedeutung erlangte Munkmarsch dann in den 1850er Jahren, als an der Stelle des versandeten Keitumer Hafens ein neuer Hafen errichtet wurde – der jetzige Hafen Munkmarsch. Heute liegen hier nur noch kleine Sport- und Segelboote, aber vor der Eröffnung des Hindenburgdamms 1927 war der Hafen die wichtigste Verbindung Sylts nach Dänemark und aufs Festland. Hier kamen nicht nur die Post- und Versorgungsschiffe an, sondern auch die Dampfer mit den Sommerfrischlern. Nach der anstrengenden Fahrt ruhten sie sich im ehemaligen Fährhaus aus und wurden anschließend mit Pferdekutschen in ihre Urlaubsquartiere im Seebad Westerland gebracht. Ab 1888 verkehrte ab Munkmarsch dann die Inselbahn, die die einzelnen Orte miteinander verband und für den Transport der Feriengäste sorgte.

Mit dem Bau des Hindeburgdammes in den 1920er Jahren wurden die Fährverbindungen von und nach Munkmarsch bedeutungslos und mit ihnen der Hafen, der mittlerweile in privater Hand ist. Das ehemalige Fährhaus wurde vor einigen Jahren in ein Luxus-Hotel mit hervorragendem Restaurant und großem SPA-Bereich umgewandelt. Hier sind auch Tagesgäste herzlich willkommen. Genießen Sie doch im Urlaub einmal eine entspannende Massage, einen belebenden Saunagang oder eine kosmetische Anwendung – und das alles in direkter Wattlage und mit Blick in die Sylter Natur.

Video: Archsum auf Sylt

Wattenmeer-Idylle trifft Wassersport

Heute ist Munkmarsch zwar nicht mehr der bedeutendste Sylter Ferienort, aber einer der beliebtesten. Denn hier herrscht eine angenehme Ruhe und Beschaulichkeit, wie man sie auf Sylt selten findet. In Munkmarsch lässt es sich herrlich entspannt urlauben und die idyllische Natur am Watt lädt zu langen Spaziergängen ein. Nirgendwo sonst kann man so schön die Seele baumeln lassen und die Zeit vergessen… Wer mag, kann von Munkmarsch aus am Watt entlang bis nach Keitum laufen und dort in einem der gemütlichen Cafés ein Stück Friesentorte und einen Tee genießen. In Munkmarsch selbst gibt es nur eine Handvoll gastronomischer Einrichtungen, wer eine größere Auswahl wünscht, ist aber schnell in den umliegenden Inselorten.

Besonders bei Wassersportlern ist Munkmarsch äußerst beliebt, denn die ruhige Bucht am Wattenmeer ist dank ihres sanften Wellengangs und den gemäßigten Winden ein perfektes Revier für Anfänger und Fortgeschrittene. Möchten Sie Ihren nächsten Sylt-Urlaub nutzen und auch einmal aufs Surfbrett oder ins Segelboot steigen? Dann sind Sie in Munkmarsch genau richtig, denn hier ist Calle Schmidt, einer der europäischen Surf-Pioniere und ehemaliger Profi, ansässig. Er verrät Ihnen in einem seiner Kurse gerne die besten Tipps und Tricks – und zwar nicht nur für verschiedene Wassersportarten, sondern auch fürs Golfen. Denn auch das können Sie bei ihm lernen – in ganz entspannter, legerer Atmosphäre.

Genießen Sie einen Tag voller Natur und Ruhe auf den einsamen Wegen am Watt, seien Sie sportlich aktiv beim Windsurfen in der Munkmarscher Bucht oder relaxen Sie beim Wellness. Egal, wonach Ihnen der Sinn steht, während eines Urlaubs in Munkmarsch wird Ihnen sicher nicht langweilig. Auch bei den Unterkünften in Munkmarsch haben Sie die Wahl: In unserer umfangreichen Datenbank finden Sie sowohl großzügige Friesenhäuser für die ganze Familie als auch gemütliche Appartements mit Wattblick für einen romantischen Urlaub zu zweit.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Sehr große Auswahl an gemütlichen und besonderen Ferienhäusern auf Sylt.

Ferienhäuser auf Sylt mieten