?>

Winterurlaub auf Sylt im eigenen Ferienhaus

Die friesische Nordseeinsel Sylt ist im Sommer ein beliebtes Ziel für Ferienhaus Urlauber. Weit weniger bekannt ist das winterliche Sylt. Das eigene Ferienhaus ist der beste Ort, um das Märchen aus Sand und Eis hautnah zu erleben.

Sylt ist bekannt für seine raue See, die malerischen Strände, Sonnenuntergänge wie aus dem Bilderbuch und natürlich für die typisch friesische Mentalität der Inselbewohner. Doch die meisten  Urlauber kennen nur die sommerliche Seite der größten nordfriesischen Insel. Im Winter zeigt sie ein ganz anderes Gesicht. Statt dem quirligen Strandleben wie man es aus dem Sommer kennt, liegt die Insel nun im tiefen Winterschlaf, überzuckert von einer zarten Schneedecke. Die Strände gehören ganz der Natur. Kaum eine Menschenseele ist zu sehen. Wo sich sonst die Promis und Touristen tummeln, ist nur das Kreischen der Möwen zu hören. Und die Reetdächer der Friesenhäuser schlummern unter weißen Zipfelmützen aus Schnee. Während draußen ein Sturm über die Dünen fegt, prasselt im Kamin des Ferienhauses ein kuscheliges Feuer, eine Tasse dampfend heißer Kakao vollendet die heimelige Atmosphäre. Ob zu zweit oder mit der ganzen Familie, um diese Jahreszeit ein gemütliches Ferienhaus auf Sylt zu mieten, ist ein einzigartiges Erlebnis.

Das winterliche Sylt entdecken

Bewaffnet mit langer Unterwäsche, kuscheligen Wollsocken und einer dicken Winterjacke geht es dann hinaus in die glasklare Winterluft. Das Rauschen der aufgewühlten Nordsee und eine schneidend kalte Brise vertreiben jede Müdigkeit aus den Gliedern. Über die sonst belebten Ortschaften wie Archsum, Keitum oder Tinnum hat sich ein sanfter Schlummer gelegt. Die Goldplätze und Strandpromenaden sind verwaist. Jetzt ist die ideale Zeit, Sylts einzigartigen Naturschätzen einen Besuch abzustatten: Eine Winterwanderung im Watt, ein Spaziergang im Landschaftsschutzgebiet Naturzentrum Braderup oder ein Besuch der Dünen- und Heidelandschaft Hörnum-Odde offenbaren Sylts raue winterliche Schönheit. Ist das Wetter allzu garstig, laden etwa das Erlebniszentrum Naturgewalten in List oder das Sylt Aquarium in Westerland zum Aufwärmen ein. Nach einem erlebnisreichen Tag gibt es dann nichts Schöneres, als zu einem gemütlichen Abendessen und einem gemeinsamen Spieleabend in das wohlig warme Ferienhaus zurückzukehren.

Winterbräuche auf Sylt erleben

Doch im Winter erlebt man nicht nur Sylts einzigartige Natur von ihrer geheimnisvollen Seite, sondern bekommt auch einmalige Einblicke in die - mitunter etwas gespenstischen - Inselbräuche. In der Weihnachtszeit schmückt der typisch friesische Weihnachtsbaum, der Jöölboom oder Kenkenboomm, die sylter Fenster oder Wohnzimmertische und für eine besonders authentische Weihnachtsstimmung darf er auch im Ferienhaus nicht fehlen. An Silvester ziehen die Sylter, Erwachsene wie Kinder, mit Masken verkleidet von Haus zu Haus. Raue Lieder und Gedichte werden in friesischer Mundart vorgetragen und mit etwas Glück kommt man auch im Ferienhaus in den Genuss einer solchen Andacht. In der Nacht des 21. Februar, dem Vorabend des Petritages, findet schließlich das Biikebrennen statt. In vielen Ortschaften trifft man sich um gemeinsam das Biikefeuer zu entzünden. Früher wurden so die Walfänger verabschiedet, heute ist es ein beliebter Anlass für geselliges Beisammensein. Auch für Ferienhaus Urlauber ist das Biikebrennen ein Highlight. Abgerundet wird es mit einem traditionellen Grünkohlessen in einem gemütlichen sylter Restaurant.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Sehr große Auswahl an gemütlichen und besonderen Ferienhäusern auf der beliebten Nordsee-Insel.

Zu den Ferienhäusern auf Sylt