×

Sylter Geschichten

Sie ist eine der beliebtesten deutschen Destinationen für Kurztrips. Bekanntheit erlangte die deutsche Insel im Norden aufgrund ihrer Kurorte Westerland, Kampen und Wenningstedt. Auch der 40 Kilometer lange Weststrand ist Anziehungspunkt für viele Touristen.

Geografie und Lange Sylts

Knapp 100 Quadratkilometer ist die nördlichste Insel Deutschlands groß. Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist sie die größte Insel des Landes. Verbindung zum Festland gibt es durch den elf Kilometer langen Hindenburgdamm. Im Nordwesten und Westen ist der kilometerlange Sandstrand der Insel die größte Sehenswürdigkeit, während im Osten das Wattenmeer viele Touristen anlockt. 

Seine Form verändert Sylt stetig, denn die exponierte Lage führt zu ständigen Abtragungen und Landverlusten. Während im Norden und Süden vermehrt Sandablagerungen das Land überziehen, liegt der mittlere Teil, der vom Meer aus als rote Klippen sichtbar ist und als relativ fruchtbares Marschland bekannt ist.

Der Golfstrom beeinflusst das Klima auf Sylt stark. Mit milden Temperaturen von etwas über 0 Grad im Winter und dafür verhältnismäßig kühlen 17 Grad im Sommer gilt Sylt als beliebtes Reiseziel während aller Jahreszeiten. Ferienhäuser auf Sylt sind aber besonders in den Sommermonaten gut gebucht.

Video: Sylt - Köstlichkeiten von der Insel | Landgemacht | NDR Doku

Die Geschichte der Insel

Der Name "Silt" wurde erstmals 1141 offiziell erwähnt. Bis heute gibt es verschiedene Theorien darüber, wer namensgebend war. Die einen sind sich sicher, dass der Name "Sylt" aus dem angelsächsischen Sprachraum kommt und soviel wie "Landschwelle" heißt. Während andere glauben, dass der Namensursprung im dänischen Wort "Sild" liegt, was so viel wie Hering heißt und das Wappentier der Insel ist.

Bereits 1386 wurde die Insel zwischen Herzogtum Schleswig und dem Königreich Dänemark aufgeteilt und ging 1435 letztendlich ganz in den Besitz Schleswigs über. Fischfang und Austernzucht waren die ersten Berufsgruppen im 17. und 18. Jahrhundert, die zum Wohlstand in Teilen der Bevölkerung beitrugen. Im 19. Jahrhundert begann der Tourismus, der wenig später zur wichtigsten Einnahmequelle werden sollte. Heute noch können die Bunkeranlagen auf Sylt, die im Zweiten Weltkrieg gebaut wurden, besichtigt werden. Damals wurde Sylt zum Sperrgebiet erklärt.

In den 50er Jahren nahm die Reiselust in Deutschland wieder Fahrt auf und Sylt war beliebtes Erholungsgebiet in der nahen Umgebung. Viele Baumaßnahmen wurden in dieser Zeit umgesetzt. So entstand beispielsweise das "Neue Kurzentrum" im Westerland mit ersten Unterkünften direkt am Meer. Die Fußgängerzonen entstanden und das Nachtfahrverbot wurde eingeführt. Landwirtschaft und Seefahrt spielten bereits seit den 70er Jahren keine große Rolle mehr, denn die Insel war längst ein Tourihotspot geworden.

Tipps für einen entspannten Urlaub

Opodo Wochenendreisen nach Sylt sind bei Deutschen besonders beliebt. Auch wenn eine Reise auf die Insel im Norden teilweise mit hohen Kosten verbunden ist, gilt die Stimmung vor Ort als unvergleichlich. Wer gut recherchiert und die richtigen Angebote findet, kann aber auch auf Sylt verhältnismäßig günstig Urlaub machen.

Wer etwas ganz Besonderes erleben möchte, sollte sich auf keinen Fall die Strandsauna auf der nordfriesischen Insel mit anschließender Abkühlung im Meer entgehen lassen. Inmitten der Dünen von Listland können UrlauberInnen hier einen noch unbekannten Höhepunkt der Insel erleben.

Den besten Blick auf Sylt gibt es von der Uwe-Düne aus. Mit 50 Metern Höhe markiert sie den höchsten Punkt der Insel und bietet freie Sicht über die Insel. Der Besuch kann gut mit der Besichtigung des Roten Kliffs verbunden werden.

Die besten Austern gibt es auf Sylt, da sind sich viele Austern-Kenner einig. In der "Lister Austernperle" werden die Spezialitäten zusammen mit passendem Wein serviert. Kombiniert mit der fabelhaften Aussicht auf das Meer und den Strand, eines der kulinarischen Highlights vor Ort. In der direkten Umgebung gibt es einige interessante Ferienwohnungen in List, für alle, die das Ambiente nicht nur vom Restaurant aus erleben möchten.

Sylt zählt zu den beliebtesten Wochenend-Destinationen in Deutschland und vielen Ländern Europas. Die Touristenhochburg überzeugt trotz des großen Andrangs mit Ruhe, milden Temperaturen und spannender Geschichte, weshalb sich jedes Jahr unzählige Menschen für die Reise auf die nordfriesische Insel entscheiden.

Weitere interessante Sylt-Reportagen:

Wattwanderungen auf Sylt

Wattwanderungen auf Sylt

Bucket List Sylt

Bucket List Sylt

Investments für Sylt-Liebhaber

Investments für Sylt-Liebhaber

Keitum - das nördlichste Weinanbaugebiet

Keitum - das nördlichste Weinanbaugebiet

Ferienhäuser auf Sylt mieten

Ferienhäuser auf Sylt mieten

In unserer umfangreichen Datenbank finden Sie eine breite Auswahl der schönsten Ferienhäuser und -wohnungen auf der Insel Sylt. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Durchstöbern und Entdecken der perfekten Unterkunft für Ihren Traumurlaub.

Ferienhaus auf Sylt