Schiffsausflüge ab Sylt – Mehr Meer geht nicht

Aufgrund ihrer Lage zwischen rauer Nordsee und ruhigem Wattenmeer, ganz in der Nähe von Amrum, Föhr und Dänemark, ist Sylt idealer Ausgangspunkt für einen Schiffsausflug. Egal, wohin es Sie zieht, ob zu den Seehunden, Austernbänken oder auf die Halligen – die Reederei „Adler-Schiffe“ bringt Sie hin.

Eine Übersicht über die Ausflugsmöglichkeiten auf hoher See finden Sie unter www.adler-schiffe.de. Auf der Internetseite können Sie sich zudem über Preise und Abfahrtszeiten informieren, sowie Online-Tickets buchen.  

Die schönsten Schiffsausflüge ab Sylt möchten wir Ihnen nun etwas näher vorstellen:  

Nachbarinseln Amrum und Föhr

Ab Hörnum geht es während der Saison (April bis Anfang November) zweimal täglich zu Sylts Nachbarinsel Amrum, die vor allem für ihre schönen Badestände bekannt ist. Der 12 Kilometer lange Strand am Kniepsand gilt übrigens als der breiteste zusammenhängende Sandstrand Europas. Nach Ihrer Ankunft in Wittdün auf Amrum haben Sie knapp vier Stunden Zeit, die Insel zu erkunden. Verpassen Sie dabei auf keinen Fall das malerische Friesendorf Nebel mit seinen Reetgedeckten Häusern und die beliebte Promenade in Wittdün.

Auch die Ausflugsschiffe nach Föhr starten ab Hörnum, allerdings nur einmal täglich zwischen April und Ende Oktober. Sylts Nachbarinsel gilt dank seiner feinsandigen Strände als „Friesische Karibik“. Auf einer Inseltour zu Fuß oder mit dem Rad können Sie nicht nur den 100 Jahre alten Kurpark und die Promenade mit Halligblick in Wyk entdecken, sondern auch den historischen Dorfkern mit seinen Lokalen und Boutiquen.    

Piratenfahrten

Ein spannendes Abenteuer für Kinder zwischen vier und acht Jahren ist die Piratenfahrt ab List, die im August täglich, in den anderen Monaten bis Oktober mehrmals wöchentlich stattfindet. Auf der zweistündigen Tour werden die kleinen Passagiere selbst zu Piraten, die nicht nur einen Schatz bergen und Mutproben bestehen, sondern auch ihre Eltern in Schach halten müssen. Denn die werden auf dem Kutter „Gret Palucca“ zu Untertanen, die das Deck schrubben und andere Aufgaben übernehmen müssen.

Video: Austerntour ab List/ Sylt

Krabben- und Austern-Tour

Die beliebte Krabben-Tour findet zwischen Mai und Oktober einmal wöchentlich statt und startet ab List. Die Fahrgäste bekommen dabei interessante Infos rund um die Krabbe, ihren Fang und die Zubereitung. Und natürlich darf unter professioneller Anleitung auch selbst gepult und gegessen werden. Aus hygienischen Gründen sind bei dieser Tour Hunde leider nicht gestattet. Ebenso wie bei der Fahrt zu den Austernbänken im Wattenmeer vor Sylt, die ebenfalls einmal wöchentlich (Mai – Oktober) ab List startet. Mit der „Rosa Paluka“ geht es raus ins Watt, wo die Austern vom Meeresboden geerntet werden. Anschließend können diese natürlich auch probiert werden. Dazu gibt es neben einem Glas Wein auch fachkundige Erklärungen rund um die Auster von einem Guide des „Naturgewaltenzentrums“.    

Ausflüge zu den Halligen

Im Wattenmeer vor Sylt liegen gleich mehrere Halligen, die gut mit dem Schiff von Hörnum aus erreicht werden können. Die kleinen Marschinseln werden aufgrund ihrer fast ungeschützten Lage im Watt regelmäßig bei Sturmfluten überspült. So auch Hallig Gröde, auf der nur neun Menschen leben, und die damit die kleinste Gemeinde Deutschlands ist. Diese Hallig zeichnet sich durch ihre idyllische Ursprünglichkeit aus und ein Besuch lohnt vor allem während der Fliederblüte zwischen Ende Juni und Anfang August, bei der sich Hallig Gröde in einen lilafarbenen Blütentraum verwandelt. Mit sechs Quadratkilometern ist Hallig Hooge die zweitgrößte Hallig im Deutschen Wattenmeer. Hier können Sie direkt am Anleger Fahrräder mieten oder die Hallig mit der Pferdekutsche erkunden. Besonders sehenswert sind der berühmte Königspesel, eine Friesenstube aus dem 18. Jahrhundert, das Sturmflutkino und das Heimatmuseum.  

Die unterschiedlichen Abfahrtszeiten zu den Halligen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Adler-Reederei: www.adler-schiffe.de 

Mit dem Katamaran nach Helgoland

Helgoland ist die einzige echte Hochseeinsel Deutschlands und liegt etwa 70 Kilometer vor dem schleswig-holsteinischen Festland. Von Sylt aus ist es in etwa zweieinhalb Stunden mit dem Schnell-Katamaran zu erreichen. Zwischen Mai und Ende Oktober startet dieser mehrmals wöchentlich ab Hörnum. Nach einem Kurzstop auf Amrum erreichen Sie dann gegen Mittag Helgoland, wie Sie knapp vier Stunden Zeit haben, die Insel zu erkunden. Neben einer beeindruckenden Natur- und Vogelwelt finden Sie hier verschiedene Themenwege zu Kultur, Geschichte und Natur und können zudem zollfrei einkaufen.    

Seehunde, Kegelrobben & Co.

Zwischen April und Ende Oktober bringen Sie die Adler-Schiffe mehrmals täglich zu den vor Sylt lebenden Seehunden und ihren Artverwandten, den bis zu 150 kg schweren Kegelrobben. Die Seehundsbänke werden im November und Dezember zudem jeden Freitag und Samstag, einmal am Tag angefahren. Diese Tour startet ab Hörnum. Auf den urigen Kuttern „Gret Palucca“ und „Rosa Paluka“ erleben Sie nicht nur die Ruheplätze, auf denen die Seehunde ihre Junge zur Welt bringen, sondern auch einen spannenden Seetierfang. Während der Fahrt werden Schleppnetze zu Wasser gelassen und die Seemänner an Bord erklären Ihnen gerne den Fang, der zumeist aus Muscheln, Krebsen und kleinen Fischen besteht. Diese werden anschließend natürlich wieder in die Freiheit entlassen. Die „MS Adler VI“ bringt Sie ab List zu den Kegelrobben, die auf der kleinen Sandbank „Jungnamensand“ westlich von Amrum leben. Die zweistündige Tour wird von Nationalpark-Rangern begleitet, die viel Wissenswertes zu den Kegelrobben-Kolonien sowie der Fauna und Flora des Wattenmeeres zu berichten haben.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Sehr große Auswahl an gemütlichen und besonderen Ferienhäusern auf Sylt.

Ferienhäuser auf Sylt mieten