Freizeitbad „Sylter Welle“ – Wasserspaß für die ganze Familie

Mit einer Wassertemperatur von höchstens 20 Grad im August, lädt die Nordsee vor Sylt nicht unbedingt zu einem ausgedehnten Schwimm- und Badevergnügen ein – es sei denn im Neoprenanzug. Wer lieber mit Badesachen schwimmt und es dabei gerne etwas wärmer und gemütlicher mag, der sollte unbedingt einen Ausflug ins Freizeitbad „Sylter Welle“ machen.

Gelegen in den Dünen hinter der Westerländer Kurpromenade ist das große Freizeitbad ein wahres Paradies für die ganze Familie – vom Schwimmflügel-Planscher über den Genuss-Schwimmer und bis hin zum sportlichen Bahnen-Zieher. Hier kommen kleine und große Wasserratten voll auf ihre Kosten und können einen abwechslungsreichen Tag verbringen.  

Und wenn Sie sich in Ihrem wohl verdienten Urlaub doch einmal ein paar Stunden „Sylter Welle“ ohne Kinder gönnen möchten, können Sie diese ein paar Meter weiter in der „Villa Kunterbunt“ betreuen lassen. Während die Kleinen sich über ein unterhaltsames Ferienprogramm und den tollen Spielplatz mit Meerblick freuen, können Sie ganz in Ruhe ein paar Runden schwimmen oder eines der vielfältigen Saunaangebote nutzen. Oder wie wäre es mit etwas Sport? Dies geht in der „Sylter Welle“ natürlich hervorragend zu Wasser, aber auch sehr gut „an Land“. Hierfür steht Ihnen der Fitnessbereich mit verschiedenen modernen Trainingsgeräten wie Crosstrainer oder Laufband zur Verfügung.

Video: Sylter Welle

Kursprogramm: Von Mermaiding bis SUP-Yoga  

Für alle, die sich lieber im (hier nicht ganz so) kühlen Nass bewegen, gibt es im Westerländer Freizeitbad ein abwechslungsreiches Kursprogramm. Neben Babyschwimmen und Kinder-Schwimmkursen werden zum Beispiel Aqua-Power-Kurse angeboten, laut „Sylter Welle“ ein „federleichter Unterwasser-Fitness-Spaß mit Gute-Laune-Garantie“. Etwas ruhiger, aber nicht weniger anstrengend geht es beim „SUP-Yoga“ zu. Auf Stand-Up-Paddling-Boards, die sternförmig an einer Plattform befestigt sind, werden verschiedene Yoga-Übungen ausgeführt – ein anspruchsvolles Training für Körper und Geist. Kids von acht bis 17 Jahren können an mehreren Terminen im Jahr Kurse im „Hai- und Mermaidschwimmen“ belegen. Hier lernen sie, mit einer Hai- oder Meerjungfrauflosse zu schwimmen. Betreut und angewiesen werden sie dabei von erfahrenen Tauchlerhern und Rettungsschwimmern.  

Aber auch wenn Sie einfach nur ein wenig schwimmen oder planschen möchten, sind Sie in der „Sylter Welle“ genau richtig. Folgende Becken stehen Ihnen dafür zur Verfügung:  

Wellenbecken

Das etwa 400 Quadratmeter große Becken wird zweimal in der Stunde zu einem sprudelnden Wasserparadies. Bei angenehmen 28 Grad können Sie sich hier auf den Wellen tragen lassen oder Nackenduschen, Wassergeysire und die Gegenstromanlage genießen.  

Sportbecken

Auf fünf 25-Meter-Bahnen können sich sportliche Schwimmer so richtig auspowern und die Farbspiele des illuminierten Meerwasserbeckens genießen. Außerdem gibt es in dem modernen Hallenbad einen Sprungturm, Startblöcke und barrierefreie Zugänge.  

Massagebecken

Für pure Entspannung sorgt das wohlig-warme Massagebecken mit seinen gemütlichen Bänken und sanften Massagedüsen. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch zwischen zwei Saunagängen, um die Durchblutung anzuregen und ein wenig zu relaxen.

Sprudelbecken 

Auch im Sprudelbecken lässt es sich wunderbar entspannen, das 32 Grad warme Wasser und die ruhige Atmosphäre genießen. Neben Massageliegen finden Sie hier auch einen Strömungskanal, Massagedüsen und Nackenduschen.  

Rutchenparadies für Groß und Klein

Und auch die Kinderwelt der „Sylter Welle“ überzeugt mit vielen Highlights, wie zum Beispiel dem großen Wikingerschiff zum Spielen und Toben, einer kindgerechten Rutsche und einem Bällebad – für alle, die eine kleine Plantsch-Pause machen wollen. Für die etwas größeren Kleinen gibt es gleich mehrere Rutschen, die nicht nur für Erfrischung, sondern auch für einen echten Adrenalin-Kick sorgen. In der modernen „Black-Hole“-Rutsche warten während der 120 Meter langen Fahrt Licht- und Soundeffekte auf Besucher ab 8 Jahren. Bereits ab 6 Jahren darf die „X-Tube“-Rutsche benutzt werden, in der man mit bis zu drei Personen auf großen Gummireifen dem Wasser zu schlittert – rasante Kurven inklusive. Die dritte Riesenrutsche steht unter dem Motto „Need for Speed – Geschwindigkeitsrausch pur“. In der „Turbo-Rutsche“ geht es fast senkrecht hinab in Richtung Schwimmbecken und die Besucher (ab 12 Jahren) erleben das einmalige Gefühl vom freien Fall.  

Wer nach diesem Adrenalin-Kick auf der Suche nach etwas Ruhe und Entspannung ist, wird im großen Saunabereich der „Sylter Welle“ sicher fündig. Aus sieben verschiedenen Saunen können Sie hier die für Sie passende auswählen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch in der Kristall- oder Wikingersauna? Oder einem Osmanischen Dampfbad? Im Anschluss daran haben Sie die Möglichkeit, im Saunagarten mit Meerblick noch ein wenig im Strandkorb zu relaxen oder den Barfußpfad zu testen. Bei schlechtem Wetter finden Sie im Inneren der „Sylter Welle“ mehrere ansprechende Ruhebereiche mit Wärmebänken und -liegen.  

Alle Infos zu Angeboten, Preisen und Öffnungszeiten der „Sylter Welle“ finden Sie unter www.sylterwelle.de. Hier können Sie auch auf eine virtuelle Entdeckungstour gehen und sich schon vom heimischen Computer aus Ihre Lieblingsrutsche oder Ihre favorisierte Sauna aussuchen.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Ferienhaus Urlaub auf Sylt

Sehr große Auswahl an gemütlichen und besonderen Ferienhäusern auf Sylt.

Ferienhäuser auf Sylt mieten